Als Favorit hinzufügen   Link verschicken
 

Tipps & Tricks

Die nachfolgenden Tricks stammen von den Großmüttern unserer Vereinsmitglieder. Sie sind über Generationen weitergereicht, oft erprobt und versprechen schnelle und wirksame Hilfe.

 

für den Garten

 

Blattläuse auf Rosen werden wirksam mit einer  "Rhabarberbrühe" bekämpft. Die Blätter vom Rhabarber zunächst zerkleinern und dann mit kochendem Wasser (1 bis 2 Liter) übergießen. 1/2 Std. abkühlen lassen, abseihen und in eine Sprühflasche füllen. Unverdünnt die Rosen damit besprühen.  Bevorzugt am Abend anwenden!

 

Blattläuse bekämpft man auch sehr gut mit Zwiebelschalen und oder Brennessel. Dazu einige Zwiebelschalen und oder Brennssel in einem Topf mit Wasser aufkochen. Den abgekühlten Sud in eine Sprühflasche füllen und die Pflanzen damit besprühen.

 

Das Mittel mit der schnellsten Wirkung gegen Blattläuse ist eine Mischung aus 80% Wasser und 20% Spiritus, dazu noch einige Spritzer Spülmittel. Alles gut schütteln, in eine Sprühflasche geben  und damit die Pflanzen besprühen.

 

Um Zimmerpflanzen gerade in den Wintermonaten von Ungeziefer zu befreien und den erneuten Befall zu verhindern, einfach einmal in der Woche einen winzigen Spritzer Spiritus (auf 5 Liter Wasser 1 Teelöffel Spiritus) in das Gießwasser geben und die Pflanzen wie gewohnt gießen. Bitte beachten, nicht zu viel Spiritus verwenden!

 

Schnecken im Garten oder Gewächshaus fängt man mit Bier. Je billiger um so besser.  Füllt ein leeres Glas (Marmelade, Honig) oder einen leeren Becher (Joghurt) halbvoll mit Bier. Buddelt es einfach bis zum Rand in die Erde. Die Schnecken werden vom Biergeruch angezogen und fallen dann ins Glas und kommen da auch nicht mehr raus.

 

Auch Holzasche aus dem Kachelofen oder dem Kaminofen vertreibt dauerhaft die Schnecken. Man streut die Asche um das oder die Pflänzchen. Beachte beim Gießen: Wasser nicht direkt auf die die Asche geben. Asche ist nicht nur ein tolles Antischneckenmitte, sondern auch ein toller Dünger.

 

Terrassenfugen befreit man sehr schnell vom Grün in den Fugen, wenn man Essigreiniger oder Essigessenz benutzt. Einfach in die Fugen geben und nach zwei Tagen kann man das braune Unkraut mit einem harten Besen wegkehren.

 

Ameisen bekämpft man drinnen und draußen sehr gut mit Gewürznelken. Einfach an den Stellen oder “Straßen” verstreuen, wo die Ameisen sind. In Ecken, Fenster-rahmen etc. einfach kleine Häufchen machen und die Ameisen verschwinden wirklich für immer. Nebeneffekt: in der der Wohnung entfalten die Nelken einen tollen Geruch.

 

Große und kräftige Tomatenpflanzen erhält man, wenn man in das Pflanzloch einige Brennnesselpflanzen und etwas Hefe gibt. Nachdem die Pflanze die Blüte hervorgebracht hat, entfernt man alle Blätter von der Staude. So kann die Pflanze die vom Boden aufgenommenen Nährstoffe für die Frucht verwenden statt für die Blätter und das bringt eine viel größere Ernte.

 

Einen hervorragenden Blumendünger erhält man, wenn man das Kartoffelwasser nach dem Kochen von Kartoffeln, in ein extra Gefäß gibt und erkalten lässt.

 

Zur Düngung von Rosen eignen sich BIO-Bananenschalen, die man nur wenig unterbuddelt.  Die Bananenschalen verrotten schnell und geben beachtliche Mengen an Kalk, Magnesium, Schwefel, Phosphat, Natrium und Kieselsäure ab.

 

 

für die Küche

 

Fruchtfliegen wird man sehr schnell und günstig mit folgender Falle los:
1 leeres Glas (Marmelade, Honig), 1 Stück Frischhaltefolie, 1 Gummi, Essig, Spülmittel Das Glas zur Hälfte mit Essig füllen, einige Spritzer Spülmittel dazu und ein bisschen verrühren. Frischhaltefolie über die Öffnung stülpen und mit dem Gummi fixieren. Ein paar Löcher in die Folie stechen und das Glas in der Küche aufstellen. Die Fliegen werden vom Essig angelockt, versuchen auf diesem zu landen und ertrinken, weil durch das Spülmittel die Oberflächenspannung fehlt. Das Glas nach 2-3 Tage leeren und neu befüllen.

 

Für alle Wirtsleute haben wir folgenden Trick. Um Fruchtfliegen von Zapfhähnen weg zu bekommen benötigt man: Zitrone und Gewürznelken Die Zitrone in Viertel schneiden. In jedes Viertel steckt man etwa 3-5 Nelken. Die Zitronen mit den Gewürznelken werden dann z.B. auf den Tresen, die Fensterbank, die Terasse oder in den Biergarten gestellt. Es wird nicht lange dauern, bis die Fliegen die Zitronen entdeckt haben. Zwei Mal pro Woche wiederholen.

 

 

für die Gesundheit

 

Einen hochwirksamen Erkältungstrunk mit unglaublichem Ergebnis stellt man aus folgenden Zutaten her: dem Saft 1 Zitrone, 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm), Chili, 1 EL Honig In einem Wasserkocher Wasser aufkochen, die Zitrone auspressen, den Ingwer in kleine Stücke schneiden aber nicht schälen! (Vitamine und ätherische Öle sitzen in der Schale), den Chili zerbröseln (1 ganze getrocknete Schote, je nach Verträglichkeit auch etwas weniger). Alles mit einem EL Honig in eine große Tasse geben und mit kochendem Wasser übergiessen, gut umrühren, abdecken, 15 min ziehen lassen. Die Ingwerstückchen am Besten mitessen, die stärken zusätzlich die körpereigenen Abwehrkräfte und sind gleichzeitig ein sehr effizientes Mittel gegen Halsschmerzen. Am Abend 1-2 Becher Erkältungstrunk, schlafen gehen und am nächsten Morgen ist alles weg.

 

Von unserer Mosterei haben wir die Zutaten für folgenden mehrfach erprobten Erkältungstrunk bekommen: Bei Erkältungen mit Halsschmerzen, eine Tasse mit naturtrüben BIO-APFELSAFT in der Mikrowelle erhitzen. Dadurch werden ätherische Öle frei, die der Linderung dienen. Der Trunk schmeckt nicht nur super lecker (für Kinder), sondern ist auch günstig!

 

Einen Erkältungstrunk für alle die es etwas schärfer mögen:
Eine Hühnerbrühe, vom Huhn - kein Instant - kochen und eine rote Pfefferschote (auch Chillischote) beigeben. Im kochenden Wasser setzt die Schote ihre ätherischen Öle frei, die der Linderung dienen. Langsam trinken und schlafen gehen. Wer es dann doch nicht so scharf mag, sollte vorher die Kerne aus der Schote lösen.

 

Gegen Husten hilft das Gurgeln mit einer Salzlösung.

 

Bei Schnupfen mit einem Wattestäbchen, das vorher in einer Salz-Natron-Mischung (je ein Teelöffel in eine Tasse mit lauwarmen Wasser rühren) getaucht wurde, die Nasenwände von Innen betupfen.

 

Gegen Halsschmerzen hilft eine Kartoffel. Diese ungeschält kochen, in einem Handtuch zerdrücken. Den Wickel mit einem Wollschal am Hals tragen.

 

Ohrenkerzen sind ein altes Mittel gegen Tinnitus. Sie wirken durch Unterdruck und Wärme. Ohrenkerzen - gibt es in jeder gut sortierten Apotheke - in die Ohren stecken und anzünden.

 

Ohrenkerzen sind ein altes Mittel gegen Tinnitus. Sie wirken durch Unterdruck und Wärme. Ohrenkerzen - gibt es in jeder gut sortierten Apotheke - in die Ohren stecken und anzünden.

 

Eine Schwitzkur erlebt man mit einem Fiebertee aus Linden- oder Holunderblüten. Für einen Becher Tee 2 Teelöffel Blüten mit heißem Wasser begießen, zehn Minuten ziehen lassen. Erst vor dem Zubettgehen trinken, in einen warmen Schlafanzug schlüpfen und gut zudecken. Denken Sie an einen Lakenschutz!

 

Bei einem Infekt sollte man 3 Liter pro Tag trinken. Man nimmt am Besten seinen Lieblingstee, z.B. “Bassari” von Messmer mit Hibiskus und Orange, dann schafft man es auch.

 

Ausschließlich für Erwachsene ist der Melissengeist-Trunk zum Lösen des Hustens: 250 ml heiße Milch in eine Tasse geben, 2 Esslöffel Honig und 2 Teelöffel Melissengeist mischen und trinken.

 

Wer es sich richtig gut gehen lassen will, sollte gegen Husten folgendes Mittel einsetzen: ein Eigelb, einen Teelöffel Traubenzucker und etwas gemahlenen Pfeffer mischen, in 150 ml erwärmten Rotwein rühren und vor dem Zubettgehen trinken.

 

Gegen Halsschmerzen hilft eine Gurgel-Lösung aus 2 Teelöffel Salbei, die man in einem halben Liter Wasser aufkocht. 15 Minuten ziehen lassen. Täglich mehrfach intensiv (5-10 Minuten) gurgeln und den Sud ausspucken.

 

Bei Nebenhöhlenentzündungen wurde früher folgendes Mittel mit Erfolg angewandt: Neun Gramm normales Kochsalz in einem Liter lauwarmes Wasser auflösen. Dann ein Nasenloch zuhalten und durch das andere einsaugen. Das im Wechsel alle ein bis zwei Stunden wiederholen.

 

Rauchen abgewöhnen? Kein Problem. Reichlich Bio-Äpfel essen!

 

 

für den Haushalt

 

Mit folgender Mixtur vertreibt man hervorragend Mücken und Fliegen und hat einen tollen Geruch im Zimmer: 3 Teile Citronella-Öl (natürliches Öl) und ein Teil Andiroba-Öl (gibt´s bei Ebay oder in der gut sortierten Apotheke). Beide Öle gut vermischen und einige Tropfen in Wasserschälchen (heißes Wasser oder Duftlampen) geben und ins Zimmer stellen.

 

Feuchte Schuhe und Stiefel werden sehr schnell trocken, wenn man sie mit heißen, zerkleinerten Kastanien befüllt.

 

Man spart Trockentücher, wenn man das Geschirr sehr heiß spült, so dass das Wasser verdunstet.